Events

Raffiniertes Crossover- Konzept: Der modifizierte Stroler auf der Eurobike 2018

Lohner Stroler french blue

Der Lohner Stroler, das innovative zweisitzige Crossover aus E-Bike und Elektro-Moped im unverwechselbaren Design mit Cruiserfeeling, wird für das Modelljahr 2019 aufgerüstet und speziell an die Kundenbedürfnisse angepasst. In Zusammenarbeit mit KHS, Taiwan, wird der Stroler auf der Eurobike 2018 erstmals am Stand von KHS (B1-109) vorgeführt. Gezeigt wird die Speed-Pedelec-Version des Strolers mit einem neuen App-gesteuerten Antriebssystem. Mittels Upgrade-Kit kann jeder Pedelec-Stroler ab dem 2019er Modell auf die S-Pedelec-Version mit einer Geschwindigkeit bis zu 45 km/h aufgerüstet werden.

(Wien, 22. Juni 2018) – Der Stroler wurde von Andreas Lohner, Geschäftsführer des traditionsreichen und zugleich als Start-up zu bezeichnenden Unternehmens Lohnerwerke, und seinem Team entwickelt. Für das Modelljahr 2019 wurde das innovative E-Bike in Zusammenarbeit mit KHS, Taiwan, aufgerüstet, um wesentliche Funktionen erweitert und speziell an die Kundenbedürfnisse angepasst. KHS hat umfassende Erfahrung bei der Fertigung und ermöglicht den direkten Zugang zu den Lieferanten, wodurch Sonderwünsche für den Stroler berücksichtigt werden können. Insbesondere für die Optimierung des Antriebskonzeptes konnten innovative Schritte getätigt werden, wodurch die All-in-one-Konzeption möglich gemacht wurde. Die Speed-Pedelec-Version mit einer Geschwindigkeit bis zu 45 km/h und verbesserter Ausrüstung sowie Leistungsfähigkeit wird auf der Eurobike von 8. bis 10. Juni 2018 erstmals am Stand von KHS (B1-109) vorgeführt. Mit einem einfachen Upgrade-Kit kann jeder Pedelec-Stroler (E-Bike) ab dem 2019er Modell auf die Speed-Pedelec-Version aufgerüstet werden. Für den Großhandel gibt es die Möglichkeit, zertifizierte Kontingente zu bestellen. Das neue Modell zeichnet sich insbesondere durch ein leistungsfähigeres Antriebssystem mit einer rund 673 WH starken Batterie aus, womit die Reichweite auf 100 km* erhöht wird. Es garantiert zudem eine Hightech-Ausstattung mit einer App für die gesamte Systemsteuerung sowie einem ausgeklügelten Versperr- und Warnsystem, das zuverlässig vor Diebstahl schützt. Zudem vereinfacht ein rasches Sichern und Öffnen des Schlosses das Handling im urbanen Raum. Als nächste Generation des E-Bikes ist der Stroler funktionell und zweisitzig, als nächste Generation des Mopeds leise und schadstofffrei.

Das urbane Crossover
Ganz nach dem Motto „Innovation aus Tradition“ ist der Stroler das Ergebnis origineller Überlegungen und wurde bewusst in eine Marktnische hineinentwickelt, in der Design und Funktion ihren Sinn haben. Der Zweisitzer kann sowohl als Pedelec wie auch als E-Bike genutzt werden. Zusätzlich bietet er einige für Mopeds typische Eigenschaften: Er ist mit zwei höhenverstellbaren Sitzen ausgestattet und hat einen verschließbaren 7,8 Liter Stauraum. Vorbild für den Stroler war die im Jahr 1956 auf den Markt gelangte Lohner Sissy. Sie war Österreichs erstes zweisitziges Moped und hatte einen praktischen Stauraum. Die zeitgemäße Elektrotechnik, gesetzliche Rahmenbedingungen und das sich stark ändernde urbane Leben verwandelten die Sissy in den urbanen City-Cruiser. Cruisen oder treten, allein oder zu zweit, auf der Straße oder am Radweg, mit oder ohne Helm: Der Lohner Stroler bereitet jedem Freude.

Start-up mit Tradition
Andreas Lohner hat 2008 nach 40-jähriger Betriebsunterbrechung und in sechster Generation die Lohner’sche Tradition im innovativen Fahrzeugbau wieder aufgenommen. Gegründet wurden die Lohnerwerke 1821 von Heinrich Lohner in Wien. Dass Elektromobilität und urbanes Lebensgefühl zusammengehören, erkannte schon Ludwig Lohner, der Enkel des Gründers. Gemeinsam mit dem Ingenieur Ferdinand Porsche baute er das erste Hybridauto der Welt, den Lohner-Porsche von 1900. Nun übersetzt Andreas Lohner die fortschrittlichen Konzepte dieser Pioniere in die heutige Zeit. „Es geht um die Lebensqualität im urbanen Raum und darum, sich durch die Stadt zu bewegen und Freude anstatt Stress zu empfinden“, so Lohner, der zuvor erfolgreich in der IT-Branche tätig war und die Marke Lohner zu neuem Leben erweckte.

Der Lohner Stroler – Leise Leidenschaft!

Rückfragen an:
Andreas Lohner
Lohnerwerke GmbH
Porzellangasse 2, 1090 Wien
E-Mail andreas.lohner@lohner.at

* Die Reichweite ist abhängig vom Fahrverhalten und den Streckenverhältnissen.

Presseinformation_Lohner Stroler auf der Eurobike 2018_220618
Technisches Datenblatt_E-Bike_Pedelec_Modell 2019_220618

Die Lea, der Lohner E-Roller – Präsentation am 8. Oktober 2015 ab 17 Uhr

Die Lea, der Lohner E-Roller – Präsentation am 8. Oktober 2015 ab 17 Uhr

Die Lohner Lea hat nun Serienreife erlangt, der Startschuss für die Produktion in der Lohner-Manufaktur in Linz ist erfolgt. Am Donnerstag, 08. Oktober ist es so weit: Andreas Lohner präsentiert seinen neuen Elektroroller, designed von Valentin Vodev, der die Charakteristika des legendären Lohner Rollers L125 aus den 1950er-Jahren mit viel Feinsinn aufgegriffen und entsprechend neu interpretiert hat.

Der – nach dem Stroler, dem ersten zweisitzigen Crossover E-Bike – zweite Wurf aus dem Hause Lohner wurde rund um die Anforderungen der Elektromobilität konstruiert und designed. Die Lea ist elegant und von unverwechselbarem Design, im Fahrverhalten ruhig, sicher und lautlos. Konzipiert und konstriuiert unter der Federführung von Christian Schlatte, für den urbanen Menschen, der das Cruisen im Stadtverkehr auch richtig genießen möchte.

Andreas Lohner freut sich, Ihnen die Lea am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 von 17.00 bis 20:00 Uhr im Lohner Pop up Store, 1010 Wien, Neuer Markt 8, präsentieren zu können.

The legend. It’s back.

Malteser Flüchtlingshilfe – Better Life For Refugees

Malteser Flüchtlingshilfe – Better Life For Refugees

Bitte helfen Sie Helfen.

Lohner unterstützt die Malteser Flüchtlingshilfe „Better life for refugees“

Heinrich Lohner musste vor den napoleonischen Kriegen flüchten und fand in Wien seine neue Heimat. Hier konnte er 1821 zusammen mit Ludwig Laurenzi den Grundstein für die Lohnerwerke legen. Die Malteser sind seit über 900 Jahren ehrenamtlich im Einsatz um gegen die großen menschlichen Nöte, zu denen auch die Heimatlosigkeit zählt, anzukämpfen.Der Malteser Hospitaldienst Österreich ist 1956 aus der Flüchtlingshilfe für Ungarn hervorgegangen.

In diesen dramatischen Zeiten, in denen Kriege und Terrorismus im Nahen Osten immer mehr auf dem Vormarsch sind, sind Millionen von Menschen gezwungen aus ihrer Heimat zu fliehen und nach Zuflucht zu suchen. Wir wollen die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Malteser unterstützen. Bitte helfen Sie mit.
So können Sie spenden:
Spendenbox im Lohner Store, 1010 Wien, Neuer Markt 8

Spendenkonto: AT 67 1920 0615 2372 3936 / Flüchtlingshilfe-Projekt Lohner
Spenden an den Malteser Hospitaldienst sind steuerlich absetzbar. Registriernummer beim Finanzamt SO1352

Lohnerwerke spendet € 100.- von jedem im Lohner Store verkauften Stroler