Unkategorisiert

Einladung zur exklusiven Preview der Lohner LEA und zum Wiesenthal Frühlingsfest am 19. und 21.März

Einladung zur exklusiven Preview der Lohner LEA und zum Wiesenthal Frühlingsfest am 19. und 21.März

Andreas Lohner und Wiesenthal Bergstaller laden zur exklusiven Preview der Lohner LEA und der Präsentation des Lohner STROLER am Donnerstag, dem 19.März, 19.00 Uhr in der Wieder Hauptstrasse 52, 1040 Wien.

Wir begrüßen den Frühling mit einer Weinverkostung präsentiert vom Weingut Valerie Stolberg und einer Vernissage der Künstlers Thomas Kwapil, der in seinen Arbeiten räumliche und zeitliche Gegebenheiten überwindet.

2 Tage später, am 21. März von 9- 18 Uhr findet das große Wiesenthal Frühlingsfest statt! Rund um frische Würstel vom Grill, Bier vom Fass und Weinen vom Weingut Bayer Erbhof Donnerskirchen wird Ihnen folgendes geboten:

-Präsentation des neuen Mercedes-Benz CLA Shooting Brake
-Test des neuen smart „twinamic“- Automatik und die neuen Modelle smart fortwo und forfour
-Frühlingsfest Fahtzeugausstellung
-Citroen C4 Cactus
-Attraktive Angebote bei den jungen Sternen und den Wiesenthal Gebrauchten
-15 Uhr Virginia Ernst unplugged mit Autogrammstunde
-Probefahrten mit dem smart e-bike
-Präsentation des Lohner STROLER und LEA
-Oldtimerausstellung
-Kindermalwettbewerb “ Wer zeichnet den schönsten smart?“

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Lohner auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2015

Lohner auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. 2015

Wir stellen dieses Jahr erstmalig auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. aus, die dieses Jahr ihr 15- jähriges Jubiläum feiert und von 11. – 15. März 2015 im Semperdepot (dem Atelierhaus der bildenden Künste Wien, Lehargasse 6, A-1060 Wien) stattfindet.

Diese Jahr auf der H.O.M.E.D.E.P.O.T. :
Über 50 internationale Designhersteller
Vier Ebenen mit 4.300m² Ausstellungsfläche
Die Design-Neuheiten für zeitgemäßes Wohnen und Lifestyle 2015

Schauen Sie vorbei und besuchen Sie uns. Ein Besuch „lohnert“ sich 🙂

Touring through the Netherlands

Touring through the Netherlands

Wir waren in den Niederlanden unterwegs für einen Location-Check und auf der Suche nach Partnern.Wie auf einem der Bilder zu sehen ist, waren wir erfolgreich: Harry Butter aus Heemskerk auf der Lea: nach einer drei-viertel Stunde Probefahrt auf der Lea und einer weiteren halben Stunde auf dem Stroler kam er zufrieden gestellt zurück. ‚Das passt‘, meiner er: Nun sind wir Partner.
Unsere weitere Tour durch die Niederlanden führte uns auch zum Afsluitdijk (Abschlussdeich). Der in den 1930igern erbaute Deich trennt das IJisselmeer, die ehemalige Meeresbucht Zuiderzee, vom Wattenmeer und bot uns ein beeindruckendes Bild.
Hier wimmelt es von Radrouten. Rad fahren auf dem Abschlussdeich ist wie auf einem Strich durch das Wasser fahren heisst es. Ein besonderes Erlebnis, das unverbrüchlich mit dem Zuiderzee-Radweg verbunden ist. Die Zahlen zum Deichkörper sind eindrucksvoll: 32 Kilometer lang, 90 Meter breit und 7,5 Meter hoch. Tausende Arbeitslose wurden für die Verwirklichung dieses Projekts eingesetzt. Die Millionen Basaltblöcke, die den Deich vor den Auswirkungen des Wassers schützen, wurden dort damals mit der Hand verlegt.( Siehe Bild)
Zu guter Letzt machten wir noch einen Zwischenstopp in Amsterdam. Hier wollten wir die schöne Stimmung bei eisiger Kälte im Sonnenschein und das Treiben vor dem Rijksmuseum auffangen..